Rohstoffpreis-Erhöhung kontra Produktpreis-Reduzierung


Die Situation auf den Energie und Rohstoffmärkten hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Die Globalisierung und Liberalisierung haben die Abhängigkeit von unkontrollierbaren Entwicklungen auf den Weltmärkten, die internationale Nachfragekonkurrenz und somit auch den Wettbewerbsdruck auf den Standort Deutschland erhöht.

Das hohe Wirtschaftswachstum in den Entwicklungs- und Schwellenländern, allen voran in China, hat zu einem erheblich gestiegenen Rohstoffbedarf geführt.

In den nächsten Jahrzehnten wird ein weiteres deutliches Wachstum der weltweiten Energie- und Rohstoffnachfrage erwartet. Die meisten Industrie-Rohstoffe sind, gemessen an den globalen Reserven- und Ressourcenzahlen, zwar in ausreichender Menge vorhanden, aber nicht verfügbar, da z. B. Kapazitäten im Bergbau nicht im erforderlichen Maße ausgebaut sowie Neuinvestitionen in der Rohstoffwirtschaft in den vergangenen Jahren vernachlässigt wurden.

Darüber hinaus ist zu bedenken, dass ein großer Teil der in Deutschland benötigten Rohstoffe auf wenige Unternehmen und Regionen der Erde begrenzt ist und einige Länder durch wettbewerbsverzerrende staatliche Maßnahmen den Rohstoffhandel beeinflussen.

Die angespannte Lage auf den Rohstoffmärkten wirkt sich natürlich auch auf die Relaisbranche aus. So haben sich die Materialkosten z. B. für Kupfer, eines der Hauptbestandteile von Relais, in den letzten zwei Jahren vervierfacht – für Gold und Silber mehr als verdoppelt.
Die gestiegenen Kosten für Öl, welches das Basismaterial für Kunststoff ist, verspüren wir persönlich jeden Tag an den Tankstellen.
Eine logische Folge der gestiegenen Rohstoffkosten wäre auch eine starke Preiserhöhung für Relais.

Doch wie können das die deutschen Relais-Hersteller kompensieren?
Mit Innovationskraft und enormen technischem Know-how für optimale Applikationslösungen ist es den deutschen Herstellern gelungen, Relais in den verschiedensten Wirtschaftsbereichen wie z. B. Telekommunikation, Mess- und Regeltechnik, Automobilbau und Installationstechnik zu etablieren.
Qualifizierte und engagierte Mitarbeiter sind der Kern unserer erfolgreichen Unternehmenskultur.
Produktionsstätten mit moderner Technologie und konsequente Fehlerprävention maximieren die Produktivität und Effizienz in der Relaisfertigung.
Nicht zuletzt garantiert eine hundertprozentige Qualitätssicherung dem Kunden die Funktionssicherheit der Relais.

Doch die steigenden Rohstoffpreise lassen sich nur über einen bestimmten Zeitraum hinweg durch Erschließung neuer Märkte und innerbetrieblicher Prozessoptimierungen kompensieren. Bei anhaltend starker Rohstoffnachfrage sind Preiserhöhungen unumgänglich.

Die Aufgabe eine ausreichende Rohstoffversorgung in der Zukunft zu sichern, kann kein Unternehmen im Alleingang bewältigen. Hier sind Industrie und Politik gefordert, gemeinsam eine Rohstoffstrategie für die Versorgungssicherheit des Standorts Deutschland zu gestalten.


Wolfgang Tondasch






©2010 Forum Innovation der
Deutschen Schaltrelais-Hersteller im ZVEI
Update 01/11/2010