Internationale Harmonisierung

der Relaisnormug - auch in den USA - Fortsetzung....



Die Harmonisierung der Relaisnormung zwischen IEC und UL macht große Fortschritte. Diese erlauben jetzt eine Einschätzung zu den Inhalten der zukünftigen internationalen Relaisnormung wie auch zum zeitlichen Rahmen abzugeben.
Im Herbst 2011 begann das US-amerikanische Normungskomitee (IHC 61810) mit der Erstellung der UL 61810-1. Parallel dazu startete bei IEC das Technische Komitee 94 (TC94) die Überarbeitung der Norm IEC 61810-1 (Edition 3).

Die Hauptziele waren eine nationale Übernahme der IEC 61810-1 in den USA mit möglichst geringen nationalen Abweichungen bei der UL 61810-1 zu ermöglichen und trotz der Erstellung der neuen Normen für bereits zertifizierte Produkte keine neue Prüfung herauszufordern.
Dazu wurden die bestehenden Prüfanforderungen auf IEC und UL Seite verglichen. Es wurde festgestellt, dass es viele Gemeinsamkeiten und Ähnlichkeiten bei der Relaisprüfung gibt, jedoch auch große Abweichungen voneinander.
Die Edition 4 der IEC 61810-1 wird daher so erweitert, dass sowohl die bisherigen Prüfanforderungen bestehen bleiben und parallel, technisch gleichwertige US-amerikanische Anforderungen in die Norm eingebettet werden.
Dies führt dazu, dass bei den zentralen sicherheitsrelevanten Prüfabschnitten wie Erwärmung, Schaltfunktion und Lebensdauer zusätzlich zu den bestehenden Prüfungen mit 3 Prüfmustern (Gruppenmontage) die Prüfung mit einem Prüfmuster (Einzelmontage) eingeführt wird.
Mit der Aufnahme der UL Lebensdauer Ratings wie z.B. B300 oder R300 werden jetzt auch die äquivalenten Gebrauchskategorien AC15 und DC13 (bekannt aus der IEC 60947-5-1) offiziell in den Testkatalog mit aufgenommen.
Relativ große Unterschiede bestehen nach wie vor bei den Materialanforderungen an Kunststoffe. Hier existieren zwar meist ähnliche oder gleiche Prüfmethoden, jedoch sind die Ergebnisanforderungen durchaus unterschiedlich.
Da von diesen Prüfungen essentielle Sicherheitsaspekte und Anschauungen betroffen sind, war es bisher nicht möglich, einen für alle Seiten akzeptablen Harmonisierungsvorschlag zu erarbeiten. Eine Lösung ist jedoch für den nächsten Überarbeitungszyklus der IEC 61810-1 geplant.
Neben der Harmonisierung werden in der 4. Edition der IEC 61810-1 insbesondere noch folgende neue Aspekte aufgegriffen:
Ein neuer Anhang behandelt die Verarbeitbarkeit von Leiterplattenrelais mit Referenzlötprofilen (Quelle: IEC 61760).
Ein Weiterer beschreibt die Risikobewertung von Relais, listet typische Fehlerbilder und -konsequenzen auf und leitet entsprechende Maßnahmen ab. Die sich ergebenden Pflichten zwischen Relaishersteller und Anwender werden abgegrenzt.

Beide Normungsprojekte (IEC und UL) sollen nach jetziger Planung Ende des Jahres 2014 abgeschlossen sein. Dies ist nicht zuletzt der harmonischen Zusammenarbeit zwischen den Normungsgruppen zu danken, die trotz unterschiedlicher Blickweisen intensiv und konstruktiv an dem gemeinsamen Ziel, die Normenwelt der Relais international zu vereinfachen, arbeiten.

Christoph Oehler (IEC TC94 Chairman) Panasonic Electric Works Europe AG


©2014 Forum Innovation der
Deutschen Schaltrelais-Hersteller im ZVEI
Update 04/11/2014