FINDER:

Komfort im Steuerschrank.

Bei den modernen Relais-Systemen für den Steuerschrank wird das Schalten zur selbstverständlichsten Nebensache. Im Gegensatz zu den klassischen Relais für den Schaltschrankbau, bei denen die Erfüllung der Schaltaufgabe – Übertragung von Steuersignalen mit hoher Zuverlässigkeit – die Hauptaufgabe waren, orientiert sich die Entwicklung neuer Relais-Systeme, wie sie z.B. FINDER anbietet, umfassend am Kundennutzen. Die Vorteile für den Anwender und die sich daraus ergebenden Kosteneinsparungen umspannen hierbei das gesamte Relais-Leben.
Das heißt für die Materialwirtschaft: Geringe Beschaffungs- und Bevorratungskosten durch montierte Baueinheiten und kurze Lieferzeiten (eine Bestellposition, eine Wareneingangskontrolle, eine Lagerposition und geringe Lagerkosten).

Die Relais-Einheiten werden werkseitig individuell und anwendungsorientiert nach dem Baukastenprinzip aus Komponenten montiert, die in Grossserien gefertigt werden. Bei der Bestellung kompletter Einheiten ist darüberhinaus sichergestellt, dass alles zusammenpasst, nichts vergessen wird und die Montage des Steuerschrankes zügig erfolgen kann. Werden aus Flexibilitätsgründen nicht vormontierte Einheiten, sondern Einzelkomponenten bevorzugt, so liegt der Kundenvorteil in der schnellen, kostengünstigen Steckmontage.
Basis des Relais-Systems ist die auf DlN-Schiene aufschnappbare Schraubfassung mit grossen Kastenschraubklemmen und Bezeichnungsschild.
In einen separaten Steckplatz lässt sich das EMV-Beschaltungs- und Anzeigemodul einsetzen, das durch das gesteckte Relais gegen unbeabsichtigtes Lösen gesichert wird.

Das Modul hat zwei Aufgaben:

  • Die von der Spule beim Abschalten entstehenden Spannungsspitzen durch Freilaufdiode, Varistor oder RC-Kombination so zu reduzieren, dass eine Elektronik nicht gestört wird.

  • Den Betriebzustand des Relais anzuzeigen. Die Module sind mit grüner LED, die den Normalbetrieb einer Steuerung signalisieren, oder mit roter LED ausgerüstet, die dem Servicepersonal einen kritischen Zustand anzeigen, der ein Eingreifen erforderlich macht.

Der neuartige Halte- und Demontagebügel ersetzt den bisher üblichen und nur aufwendig montierbaren metallischen Bügel. Er lässt sich einfach einklinken, sichert das Relais gegen das Lösen bei Vibration und erleichtert das Wechseln des Relais auch dann, wenn diese dicht nebeneinander montiert sind.

Das Relais wird teilweise mit LED-Anzeige, einer mechanischen Schaltzustandsanzeige und einer mechanischen Handbetätigung angeboten. Diese mechanische Handbetätigung kann – und das ist einmalig – nach Entfernen einer Sicherung in eine feststellbare Handbetätigung umgewandelt werden. Der Vorteil: Es wird nur eine Version bevorratet, egal ob die feststellbare Handbetätigung gewünscht ist oder nicht.

Unabhängig davon, ob man der vormontierten Relais-Einheit oder der Komponentenlösung den Vorzug gibt, ist bei der Projektierung sicherzustellen, dass die Relais für die erforderlichen Betätigungsspannungen, mit dem für die Anwendung richtigen Kontaktwerkstoff und mit den für den Export und Einsatz nötigen Approbationen verfügbar sind.

Die Relais sind mit einem, zwei, drei oder vier Wechslern ausgerüstet. Für unterschiedliche Schaltaufgaben sind entsprechende Kontaktwerkstoffe sowie die gebräuchlichen Spulenspannungen zur Gleich- oder Wechselstrom-Ansteuerung lieferbar. Die Relais erfüllen die europäischen Richtlinien, nationale und internationale Normen und sind in den wichtigsten Industrie- und Exportländern approbiert.

Mehr Informationen können Sie per Email anfordern.