Zum Begriff „Erregungswerte".

In den Datenblättern für Schaltrelais werden in der Regel die nachfolgend erläuterten Begriffe bzw. Werte für die Erregung der Spule spezifiziert:

Die Begriffe im einzelnen:
  1. Nicht-Ansprechspannung:
    Bei Erregung der Spule bis zu diesem Wert darf das Relais nicht ansprechen, d.h. es muss im Ruhezustand bleiben.

  2. Ansprechspannung:
    Bei Erregung der Spule mit Spannungen größer oder gleich diesem Wert muss das Relais ansprechen, d.h. in den Arbeitszustand übergehen.

  3. Haltespannung:
    Bei Verminderung der Spulenspannung bis auf diesen Wert darf das Relais nicht rückfallen, es muss also in jedem Fall im Arbeitszustand bleiben.

  4. Rückfallspannung:
    Bei Absenken der Spulenspannung auf oder unter diesen Wert muss das Relais rückfallen, d.h. wieder in den Ruhezustand übergehen.

Mehr Informationen können Sie per Email anfordern.